Magazin

Weiterbildung Fachwirt/-in Immobilien - Karriere, Gehalt und Perspektiven

Als Spezialist/-in für Immobilienunternehmen bist du in der Vermietung, Verpachtung und Verwaltung von Häusern, Wohnungen und Gewerbeobjekten tätig. Dabei übernimmst du nicht nur Aufgaben im Objektmanagement, wie die Planung, Organisation und Kontrolle von Instandhaltungs-, Instandsetzungs-, Modernisierungs- und Sanierungsarbeiten, sondern entwickelst auch Immobilienprojekte von der Standortanalyse bis zur Abrechnung des Bauvorhabens.

Deine Tätigkeitsfelder sind vielfältig: Neben der Akquisition, dem Verkauf und der Vermittlung von Immobilien bist du auch in der Abwicklung von Finanzierungen involviert. Du bereitest Kaufverträge vor, veranlasst Änderungen in Grundbuch- und Katasterämtern und übernimmst Management- und Führungsaufgaben in verschiedenen Bereichen wie Verwaltung, Finanzen oder Marketing.

Beschäftigung findest du in Wohnungsbauunternehmen, bei Immobiliengesellschaften, in Maklerbetrieben, Gebäudeverwaltungen, Unternehmen im Bereich Facility-Management sowie in Bau- und Grundstücksgesellschaften.

Das Immobiliengeschäft bietet nicht nur attraktive Gehälter und spannende Karrieremöglichkeiten, sondern auch eine Vielzahl an Aufgabenbereichen. Mit einer Weiterbildung zum/zur Fachwirt/-in legst du einen wichtigen Grundstein für deinen beruflichen Aufstieg.

Immobilienfachwirt: Spezialisierung mit Grenzen

Der Beruf des Immobilienfachwirts zeichnet sich durch eine starke Spezialisierung aus, die auf die spezifischen Bedürfnisse und Herausforderungen der Immobilienwirtschaft zugeschnitten ist. Gemäß § 1 der Prüfungsordnung zielt die Weiterbildung darauf ab, Fachkräfte für verantwortungsvolle Positionen in Immobilienunternehmen oder in selbstständiger Tätigkeit zu qualifizieren. Die Prüfungsinhalte sind dabei klar definiert und spiegeln die Tiefe der erforderlichen Fachkenntnisse wider:

  • Rahmenbedingungen der Immobilienwirtschaft: Hier erwerben die Teilnehmer ein fundiertes Verständnis der wirtschaftlichen, rechtlichen und technischen Grundlagen, die für die Immobilienbranche relevant sind.
  • Unternehmenssteuerung und Kontrolle: Dieser Bereich fokussiert sich auf die betriebswirtschaftlichen Aspekte der Immobilienwirtschaft, einschließlich Finanzmanagement und Controlling.
  • Personal, Arbeitsorganisation und Qualifizierung: Hier geht es um die Entwicklung von Kompetenzen in Bezug auf Personalmanagement und die Optimierung von Arbeitsprozessen.
  • Immobilienbewirtschaftung: Dieser Teil behandelt die Verwaltung und Instandhaltung von Immobilien, ein Kernbereich der Immobilienbranche.
  • Bauprojektmanagement: Die Teilnehmer lernen, Bauprojekte von der Planung bis zur Fertigstellung zu managen.
  • Marktorientierung und Vertrieb, Maklertätigkeit: Dieser Abschnitt konzentriert sich auf Verkauf und Marketing in der Immobilienbranche.

Diese detaillierte und spezialisierte Ausbildung bereitet die Absolventen optimal auf die Herausforderungen in der Immobilienwirtschaft vor. Du erlangst ein tiefes Verständnis für die spezifischen Prozesse und Anforderungen dieses Sektors.

Allerdings kann diese starke Fokussierung auch eine Einschränkung bedeuten, wenn es um die Flexibilität und Anpassungsfähigkeit in anderen Wirtschaftsbereichen geht. Die in der Immobilienwirtschaft erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten sind möglicherweise nicht direkt auf andere Branchen übertragbar, was die beruflichen Möglichkeiten außerhalb dieses spezifischen Sektors begrenzen kann.

Der Wirtschaftsfachwirt: Deine Tür zu Vielseitigkeit und Flexibilität

Als Wirtschaftsfachwirt eröffnest du dir ein breites Spektrum an Karrieremöglichkeiten in unterschiedlichsten Wirtschaftsbereichen. Diese Weiterbildung bereitet dich darauf vor, in Unternehmen verschiedener Größen und Branchen wichtige Aufgaben in Sachen Organisation und Führung zu übernehmen. Du wirst lernen, wie man betriebswirtschaftliche Herausforderungen nicht nur erkennt und analysiert, sondern auch effektiv löst. Dein Ziel? Geschäftsprozesse und Projekte selbstständig, verantwortungsvoll und unter Berücksichtigung wirtschaftlicher sowie rechtlicher Aspekte zu leiten.

Die Prüfung zum Wirtschaftsfachwirt ist in zwei wesentliche Bereiche unterteilt:

Wirtschaftsbezogene Qualifikationen:

  • Hier tauchst du tief in die Welt der Volks- und Betriebswirtschaft ein, um die ökonomischen Kräfte zu verstehen, die Unternehmen und Märkte antreiben.
  • Im Bereich Rechnungswesen bekommst du das Rüstzeug, um finanzielle Daten zu verstehen und zu interpretieren – ein unverzichtbares Wissen für jedes Unternehmen.
  • Recht und Steuern sind unumgänglich, wenn du im Geschäftsleben sicher navigieren möchtest. Dieser Teil macht dich fit in den rechtlichen Grundlagen, die für Unternehmen relevant sind.
  • In Unternehmensführung lernst du, wie man strategisch plant und ein Unternehmen erfolgreich steuert.

Handlungsspezifische Qualifikationen:

  • Im betrieblichen Management erwirbst du Fähigkeiten, um Managementtechniken in verschiedenen Unternehmenskontexten anzuwenden.
  • Der Bereich Investition, Finanzierung, betriebliches Rechnungswesen und Controlling versetzt dich in die Lage, die finanzielle Gesundheit eines Unternehmens zu steuern.
  • Logistik ist mehr als nur Transport – hier lernst du, wie man logistische Prozesse effizient plant und umsetzt.
  • Marketing und Vertrieb sind entscheidend für den Erfolg eines Unternehmens. Du wirst Strategien entwickeln, um Produkte und Dienstleistungen erfolgreich am Markt zu platzieren.
  • In Führung und Zusammenarbeit stehen deine Führungskompetenzen und Teamfähigkeit im Mittelpunkt.

Diese vielseitige Ausbildung macht dich nicht nur zu einem Experten in verschiedenen Geschäftsbereichen, sondern erhöht auch deine Flexibilität und Anpassungsfähigkeit an unterschiedliche Branchen und berufliche Herausforderungen.

Branchenübergreifende Kompetenzen: Der Schlüssel zum Erfolg

In der heutigen schnelllebigen Arbeitswelt ist es entscheidend, über Fähigkeiten zu verfügen, die über einzelne Branchengrenzen hinausgehen. Der Immobilienfachwirt bietet zwar tiefgehende Kenntnisse in einem spezialisierten Sektor, aber als Wirtschaftsfachwirt erweiterst du deine Kompetenzen in einer Weise, die in vielen verschiedenen Branchen gefragt ist. Diese Vielseitigkeit öffnet dir Türen zu einem breiteren Spektrum an Karrieremöglichkeiten und macht dich flexibler im Umgang mit wirtschaftlichen Veränderungen und neuen Herausforderungen. Du bist nicht nur auf eine Branche beschränkt, sondern kannst deine Fähigkeiten in unterschiedlichsten Unternehmenskontexten einsetzen.

Entscheidungshilfe: Deine zentrale Frage zur Karriereplanung

Stehst du an einem entscheidenden Punkt deiner Karriere und überlegst, welche Weiterbildung die richtige für dich ist? Dann stelle dir zunächst diese zentrale Frage: Willst und wirst du ausschließlich in der Immobilienwirtschaft bleiben und dort deine Karriere ausbauen? Wenn deine Antwort ein klares Ja ist und du deine Zukunft fest in dieser Branche siehst, dann kann der Immobilienfachwirt tatsächlich ein echter Karrierebooster für dich sein. Diese Spezialisierung vertieft dein Wissen und deine Fähigkeiten genau in dem Bereich, in dem du dich etablieren möchtest.

Aber was, wenn du dir noch nicht sicher bist? Wenn du die Möglichkeit offenhalten möchtest, auch in anderen Branchen Fuß zu fassen? In diesem Fall ist der Wirtschaftsfachwirt nicht nur ein Karrierebooster, sondern auch eine Art Rückversicherung. Diese Weiterbildung bietet dir eine breite Basis an betriebswirtschaftlichem Wissen und Fähigkeiten, die in nahezu jeder Branche gefragt sind.

Mit dem Wirtschaftsfachwirt in der Tasche bist du nicht nur für Aufstiegsmöglichkeiten in deinem aktuellen Bereich gerüstet, sondern hast auch die Flexibilität, bei Bedarf die Branche zu wechseln. So sicherst du deine berufliche Zukunft in einer sich ständig wandelnden Arbeitswelt.

Immobilienfachwirt/-in – Gehaltsvergleich

Gehalt Immobilienkaufmann/-frau: Median: 3.791 €

Gehalt Fachwirt/in - Immobilien: Median: 4.179 €

Gehalt Fachwirt/in - Wirtschaft: Median: 5.221 €

Bei den Informationen handelt es sich um statistische Daten. Ein Anspruch lässt sich nicht ableiten. Einfluss auf das Gehalt haben z. B. individuelle Qualifikationen, Unternehmens- und Standortfaktoren.

Quelle: Entgeltatlas Bundesagentur für Arbeit zuletzt abgerufen am 29.11.2023

Dein nächster Schritt: Vom Fachwirt zum Betriebswirt IHK

Sowohl der Immobilienfachwirt als auch der Wirtschaftsfachwirt sind im Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) auf Level 6 angesiedelt. Dies bedeutet, dass sie beide auf einem Bildungsniveau stehen, das dem eines Bachelorabschlusses entspricht. Diese Einordnung unterstreicht nicht nur den hohen Stellenwert dieser Qualifikationen, sondern eröffnet dir auch weitere spannende Perspektiven für deine berufliche Zukunft.

Eine dieser Perspektiven ist die Möglichkeit, sich für die Prüfung zum Betriebswirt IHK zu qualifizieren, die auf Level 7 des DQR angesiedelt ist – also auf Masterniveau. Nachdem du die Stufe des Fachwirts erfolgreich gemeistert hast, kannst du also noch einen Schritt weitergehen und deine Expertise sowie deine Führungskompetenzen auf ein noch höheres Level heben.

Die Weiterbildung zum Betriebswirt IHK ist ideal für alle, die ihre Karriere weiter vorantreiben und sich für höhere Management- und Führungspositionen qualifizieren möchten. Sie bietet dir nicht nur vertiefte betriebswirtschaftliche Kenntnisse, sondern auch die Möglichkeit, deine strategischen und analytischen Fähigkeiten weiterzuentwickeln. Mit diesem Abschluss in der Tasche bist du bestens gerüstet, um komplexe Herausforderungen in der Wirtschaftswelt zu meistern und eine führende Rolle in deinem Unternehmen oder deiner Branche zu übernehmen.

Egal, ob du dich für den Immobilienfachwirt oder den Wirtschaftsfachwirt entscheidest – beide bilden eine solide Grundlage für den nächsten Schritt auf deiner Karriereleiter. Sie öffnen dir die Tür zu weiterführenden Qualifikationen und ermöglichen es dir, deine beruflichen Ziele zu erreichen und sogar zu übertreffen.

  • Mehr erfahren!
    Unsere Lehrgangsbeschreibung für deine Aufstiegsfortbildung zum Fachwirt.

    Wirtschaftsfachwirt IHK

    Unsere Lehrgangsbeschreibung für deine Aufstiegsfortbildung zum Fachwirt.

    Mehr erfahren!

    Steht eine entscheidende Weichenstellung in deiner Karriere bevor? Entdecke, warum eine Weiterbildung zum Wirtschaftsfachwirt oft die klügere Wahl gegenüber der Spezialisierung als Immobilienfachwirt sein kann, besonders wenn es um Flexibilität und breite Karrierechancen in der dynamischen Wirtschaftswelt geht.