Magazin

Gießereimechaniker Weiterbildung und Karriere

Zwischen 1.500 °C heißen Öfen, Lärm und Schmutz zählt jeder Millimeter: Gießereimechaniker fertigen Rohlinge, Achsen, Blöcke und andere Bauteile aus Metall. Dabei gilt es, gut anpacken zu können, mathematisches und technisches Verständnis zu beweisen.

Der Beruf des Gießereimechanikers verspricht lohnende Perspektiven in der Industrie. Vor allem der Meister Metall lockt Bewerber aufgrund der guten Mischung aus Theorie und Praxis, Verantwortung für die Ausbildung und das Team, welches die Öfen glühen lässt.

Wir zeigen dir den Weg von der Ausbildung bis zum Industriemeister Metall. Dabei findest du Ausbildungsinhalte, Anforderungen für die Weiterbildung und Durchschnittsgehälter für den Beruf.

Weiterbildung für Gießereimechaniker

Die Aufgaben am glühenden Herzen der Industrie sind vielseitig und modern, der Arbeitsalltag im Schichtsystem fordernd und doch lohnend. An die Hitze und den Lärm gewöhnt man sich, so versichern die Gießereimechaniker. Zudem ist es im Winter nie kalt. Auch das Gehalt lohnt sich in vielen großen Industrieunternehmen am deutschen Standort.

Unternehmen und Branchen, in denen Gießereimechaniker planen, entwerfen, herstellen und überwachen, sind:

  • Gießereien
  • Stahl- und Hüttenindustrie
  • Werksgießereien, z. B. im Fahrzeug- oder Maschinenbau

Die Tätigkeit umfasst viel Verantwortung, Führungs- und Managementaufgaben und Verantwortung für die Qualität der Produktion und Sicherheit der Kollegen.

Ausbildung, Fortbildung und Karriere

Nach der Ausbildung gehen Gießereimechaniker als Fachkräfte oder Gesellen einer Tätigkeit auf Niveau 4 des Deutschen Qualifikationsrahmens nach. Wer die Ausbildung gut absolviert und beruflich aufsteigen möchte, qualifiziert sich durch die Weiterbildung zum Industriemeister Metall auf Niveau 6 des DQR mit dem Berufsbachelor oder Bachelor Professional.

Ausbildung als Fachkraft

Die Ausbildung zum Gießereimechaniker dauert 3,5 Jahre. Dabei lernen die Azubis in der Berufsschule und in Unternehmen. Eine Besonderheit ist, dass viele praktische Aufgaben auch in der Berufsschule erprobt werden. Das ist notwendig, denn später im Betrieb muss einfach alles funktionieren und beachtet werden.

Die Anforderungen des Berufs sind körperliche Fitness, räumliches Vorstellungsvermögenund technisches Verständnis die Arbeit am Computer rückt in den Mittelpunkt. In der Zukunft des Berufs wird es immer mehr darum gehen, Roboter und Maschinen einzustellen oder zu bedienen. 

Fachliche Inhalte der Ausbildung sind:

  • Werkstofftechnologie
  • Gusstechnologie
  • Steuerungs- und Instandhaltungstechnik

Ein Hauptschulabschluss ist häufig die Mindestvoraussetzungen für angehende Azubis. Einige Unternehmen verlangen jedoch die Mittlere Reife.

Gießereimechaniker Gehalt: 2.972,00 € bis 3.611,00 €, Median: 4.277,00 €

Alle Gehaltsangaben entstammen dem Entgeltatlas der Bundesagentur für Arbeit. Ein Anspruch lässt sich nicht aus ihnen ableiten.

Weiterbildung als Industriemeister Metall - Bachelor Professional

Nach einer erfolgreich absolvierten Ausbildung verfügen die jungen Fachkräfte bereits über wichtige Zugangsvoraussetzungen zur Meisterprüfung. Nur noch ein Jahr praktische Erfahrung ist dann erforderlich. Diese kann während einer 12 bis 24-monatigen berufsbegleitenden Weiterbildung gesammelt werden.

In den Vorbereitungsseminaren für die IHK-Prüfung als Industriemeister werden wichtige Inhalte für das Bestehen der Prüfung und den späteren Berufsalltag vermittelt. Dazu gehören kaufmännische Zusammenhänge und Grundlagen für Management- und Führungsaufgaben.

Die berufsbegleitende Weiterbildung zum Meister Metall ist live-online verfügbar. Das ermöglicht viel Flexibilität zwischen Beruf und Lernen.

Industriemeister Metall sind wie die klassischen Meister auch für die Ausbildung in der Gießerei verantwortlich. Als Ansprechpartner für Mitarbeiter und Management haben sie ein offenes Ohr, vermitteln zwischen Kollegen und setzen auch Ziele der Geschäftsführung durch. Sie überwachen die Qualität der Produktion und Sicherheit in der Gießerei.

Steckbrief Meister Metall

  • Dauer: 12 bis 24 Monate berufsbegleitend flexibel live-online verfügbar
  • Förderfähig: Aufstiegs BAföG (Meister-BAföG) und andere
  • Zugangsvoraussetzung: abgeschlossene Ausbildung und ca. 1 Jahr Berufserfahrung
  • Gehalt: 4.526,00 € bis 6.532,00 €, Median: 5.521,00 €

Perspektive Technischer Betriebswirt: Master Professional

Wenn du die Weiterbildung gemeistert hast und dich über noch mehr Verantwortung und spannende, abwechslungsreiche Aufgaben freuen möchtest, eignet sich der Aufstieg zum Technischen Betriebswirt auf Niveau 7 des Deutschen Qualifikationsrahmens. 

Als Betriebswirt oder Master Professional in Technical Management (CCI) gehst du überwiegend Tätigkeiten im Büro nach. Das Niveau ist sehr anspruchsvoll und du bist maßgeblich für die Zukunft des Unternehmens verantwortlich. Dabei kannst du bis an die Spitze der Unternehmenshierarchie aufsteigen, Betriebe leiten oder andere Führungspositionen an der Spitze übernehmen.

  • Mehr erfahren!
    Unsere Lehrgangsbeschreibung zum Industriemeister Metall IHK.

    Industriemeister Metall

    Unsere Lehrgangsbeschreibung zum Industriemeister Metall IHK.

    Mehr erfahren!