Magazin

Anlagenmechaniker - Weiterbildung und Karriere

Beruf des Anlagenmechanikers

Als Anlagenmechaniker bist du ein echter Profi in der Herstellung und Montage von Anlagen und Rohrleitungssystemen. Deine Arbeit ist vielseitig und wichtig für verschiedene Industrien, wie die Chemie-, Mineralöl-, Lebensmittelindustrie oder versorgungstechnische Betriebe. Du schneidest Bleche zu, kantest sie, längst Rohre ab und biegst Rohrstücke sowie Bleche. Oft fertigst du mit CNC-Maschinen einzelne Bauteile an.

Manchmal fügst du diese Komponenten im Betrieb zu Baugruppen zusammen und organisierst ihren Transport zum Kunden. Vor Ort montierst du Einzelkomponenten und Baugruppen, verbindest Rohrleitungen, baust Ventile und Dichtungen ein und schließt Kessel oder Druckbehälter an. Nach der Fertigstellung übergibst du die Anlagen an die Kunden.

Auch die Wartung, Instandsetzung und gegebenenfalls Erweiterung oder Umbau bestehender Anlagen gehören zu deinen Aufgaben. Die Ausbildung zum Anlagenmechaniker dauert 3,5 Jahre und ist in der Industrie anerkannt.

Es gibt verschiedene Spezialisierungen in diesem Beruf, wie Anlagenmechaniker in der Apparatetechnik, Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Schweißtechnik und Versorgungstechnik.

Weiterbildung für Anlagenmechaniker

Als Anlagenmechaniker hast du nach deiner Ausbildung (Level 4 DQR) zahlreiche Möglichkeiten, dich weiterzubilden und deine Karriereleiter Schritt für Schritt zu erklimmen. Die IHK bietet hierfür eine sogenannte Stufenfortbildung an, die dich von deiner Grundausbildung bis hin zu höheren Qualifikationsebenen führt.

1. Schritt: Industriemeister Metall (Level 6 DQR)

Ein logischer erster Schritt nach deiner Ausbildung ist die Weiterbildung zum Industriemeister Metall. Diese Qualifikation hebt dich auf Level 6 des Deutschen Qualifikationsrahmens (DQR) und bereitet dich auf Führungsaufgaben in der Industrie vor. In dieser Rolle übernimmst du Verantwortung für Teams, Produktionsabläufe und Qualitätssicherung. Die Weiterbildung umfasst nicht nur technisches Fachwissen, sondern auch wichtige Aspekte der Betriebswirtschaft, des Personalmanagements und der rechtlichen Grundlagen. Als Industriemeister Metall bist du die Schnittstelle zwischen der praktischen Arbeit auf dem Boden und der strategischen Planung in der Führungsebene.

2. Schritt: Technischer Betriebswirt (Level 7 DQR)

Wenn du deine Kenntnisse und Fähigkeiten noch weiter ausbauen möchtest, ist die Weiterbildung zum Technischen Betriebswirt der nächste Schritt. Diese Qualifikation hebt dich auf Level 7 des DQR und ist ideal für Anlagenmechaniker, die in die oberen Ebenen des Managements aufsteigen möchten. Hier erlernst du umfassende betriebswirtschaftliche Kenntnisse, die dich befähigen, komplexe Managementaufgaben zu übernehmen und strategische Entscheidungen zu treffen. Der Technische Betriebswirt ist eine hoch angesehene Qualifikation, die dir ermöglicht, eine führende Rolle in der Unternehmensführung einzunehmen und die Brücke zwischen Technik und Betriebswirtschaft zu schlagen.

Diese Stufenfortbildung bietet dir als Anlagenmechaniker eine strukturierte und zielgerichtete Karriereentwicklung. Du kannst deine Fähigkeiten kontinuierlich erweitern und dich für höhere Positionen und anspruchsvollere Aufgaben qualifizieren. Mit jedem Schritt eröffnen sich neue Perspektiven und Möglichkeiten, deine Karriere aktiv zu gestalten und in deinem Fachgebiet zu wachsen.

Anlagenmechaniker Gehalt vor und nach der Weiterbildung

  • Anlagenmechaniker - Apparatetechnik: Median: 3.629,00 €
  • Anlagenmechaniker - Schweißtechnik: Median: 3.367,00 €
  • Anlagenmechaniker/in - Versorgungstechnik: Median: 4.012,00 €
  • Anlagenmechaniker SHK: Median: 3.367,00 €
     
  • Industriemeister Metall (IHK): Median: 5.556,00 €

Alle Angaben sind in Brutto und entstammen dem Entgeltatlas der Bundesagentur für Arbeit zuletzt abgerufen am 27.11.2023

Industriemeister Metall für Anlagenmechaniker

Eine beliebte Weiterbildung ist die zum Industriemeister Metall. Als Industriemeister übernimmst du Führungs- und Leitungsaufgaben in der Produktion und im Betrieb. Du bist verantwortlich für die Planung und Überwachung der Fertigungsprozesse, die Mitarbeiterführung und die Qualitätssicherung.

Diese Weiterbildung vermittelt dir neben fachspezifischem Wissen auch Kenntnisse in Betriebswirtschaft, Personalführung und Recht.

Sie bereitet dich darauf vor, eine verantwortungsvolle Position in deinem Unternehmen einzunehmen.

  • Mehr erfahren!
    Unsere Lehrgangsbeschreibung für deine Meisterfortbildung.

    Industriemeister Metall IHK

    Unsere Lehrgangsbeschreibung für deine Meisterfortbildung.

    Mehr erfahren!

    Technischer Betriebswirt für Anlagenmechaniker

    Wenn du deine Karriere noch weiter vorantreiben möchtest, ist die Weiterbildung zum Technischen Betriebswirt eine gute Option. Diese Weiterbildung kombiniert technisches Wissen mit betriebswirtschaftlichen Aspekten. Du lernst, wie man ein Unternehmen führt, Projekte managt und strategische Entscheidungen trifft.

    Der Technische Betriebswirt ist eine höhere Qualifikation, die dir ermöglicht, in leitenden Positionen im Management zu arbeiten. Sie ist besonders geeignet, wenn du Interesse an einer Schnittstellenfunktion zwischen Technik und Betriebswirtschaft hast.

    In unserem neuesten Artikel "Anlagenmechaniker - Weiterbildung und Karriere" erfährst du alles über die spannenden Möglichkeiten, die sich nach deiner Ausbildung bieten. Entdecke die Wege zum Industriemeister Metall und zum Technischen Betriebswirt, die deine Fähigkeiten erweitern und neue Karrierechancen eröffnen.